Follower

Sonntag, 3. April 2011

Nashorn Emmi erdrückt sein Jungtier

Leider gab es am Wochenende aus dem Münsteraner Zoo keine guten Nachrichten!
 
Nashornkuh Emmi, selbst eine waschechte Münsteranerin und seinerzeit (1977) die erste Breitmaulnashorn-Nachzucht in einem deutschen Zoo überhaupt, hat am Samstag ihr inzwischen viertes Kalb getötet. Der kleine Nashorn-Junge war gerade erst eine Stunde alt. Die Geburt war ruhig velaufen und Emmi hatte sofort Kontakt gesucht und die Reste der Eihülle abgeleckt. Als der kleine (65kg schwere!) Nashornbulle dann aufgestanden war und wackelig zu laufen versuchte, stieß Emmi ihn mehrmals an, was wohl zu inneren Verletzungen geführt hat.
2009 besuchten wir Emmi und ihre kleine Tochter Ebun im Zoo und konnten uns an dem damals erst 7 Tage alten Klein-Kolloss nicht satt sehen. 
 
Die ist Emmi aber auch nach der Geburt weggenommen worden, denn als Mutter hat sie wohl kein "glückliches Händchen", denn auch die zwei vor Ebun geborenen Nashornjungen hat sie - wohl durch Unbeholfenheit - getötet. Scheint so, als ob Mutter sein bei einem Lebendgewicht von  bis zu 3 to nicht so einfach ist....
Für Emmi wird das dann wohl der letzte Nachwuchs gewesen sein; der Zoo plant aus Sicherheitsgründen keine weiteren Zuchtversuche mit ihr.
Emmi und ihre Tante Vicki, mit der sie gemeinsam im Zoo lebt, sind inzwischen wieder im Außengehege zu sehen.


Kommentare:

  1. Sorry, aber mit dieser Schriftart komme ich nicht zurecht.... für mich absolut schwer zu lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Emil,
    tut mir leid, dass die Schrift für dich so schwer leserlich ist - liegt wahrscheinlich am geringen Kontrast. Habe ich nun - extra für dich :) geändert! Hoffe, du schaust mal wieder rein.
    Danke für die Rückmeldung - das Problem hatten vielleicht auch noch andere.
    LG, Enya

    AntwortenLöschen
  3. Nee es ist nicht der Kontrast, es ist diese zittrige Schrift. Die tut in den Augen weh... und einer Grafikerin auch in der Seele. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. What a shame about the baby rhino. They're cute babies!

    Love ya lots,
    Maggie and Mitch

    AntwortenLöschen
  5. oh gott, ist das traurig! :( das arme arme kleine nashorn.

    schlecki

    AntwortenLöschen
  6. OOOOOch, das tut uns aber sehr leid - schade!
    Trauriges Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Emil,
    ach so, dann ist es also mehr Geschmacksache. Mein Frauchen mag gern zu ihren Hobbyseiten kreaive Schriftarten, wie z.B. die aus der Grafik-Designer-Schmiede von Dathan Boardman, der einige kreative Schriften, wie z.B. auch "Clarendon Paint" entworfen hat - weil sachlich und gerade passt mehr zum Zweibeiner-Leben, findet sie. Leider ist die Auswahl in Blogger ja auch nicht unbegrenzt und das "html-Wissen" meiner Schreibkraft sowieso; also wird's wohl dabei bleiben.
    LG, Enya

    AntwortenLöschen
  8. Eine sehr traurige Geschichte. :-(

    Liebes WUUUH
    Sally

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Enya,
    davon habe ich auch schon gehört, eine traurige Sache. Aber es war ja nicht das erste Jungtier, das Emmi kurz nach der Geburt getötet hat. Ich denke auch, dass man von weiteren Zuchtversuchen mit ihr absehen sollte, es sei denn, man will eine weitere Handaufzucht. Liebe Grüße purzelbaum

    AntwortenLöschen
  10. Das ist aber eine traurige Geschichte! :(

    ICH kann die Schrift sehr gut lesen, nicht zu klein, schön fett ...ich finde sie ausserdem sehr schön. Wollte ich nur mal gesagt haben, denn mit manchen Blogs habe ich auch Probleme.
    L.G. Anja

    AntwortenLöschen
  11. Das ist aber schade. Eine traurige Geschichte.
    Traurige wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  12. Aha!! Ich habe jetzt mal den Internet Explorer aufgemacht, weil ich nicht glauben konnte, dass andere DAS lesen können... Im IE ist es eine wirklich schöne Schrift... aber im Firefox echt fast nicht lesbar, weil irgendwie geschreddert. :-)

    AntwortenLöschen
  13. Huhu, also mir gefällt die Schrift gut, nur nebenbei.
    Oh je, wie traurig ist das denn ?!?! Aber es gibt Muttertiere, die haben wirklich kein gutes Händchen für ihren Nachwuchs. Wir hatten so ein Kaninchen. Von sieben Babies hat nur eines überlebt, weil mein Frauchen sich darum gekümmert hat.
    Das Leben ist manchmal hart.

    Liebe Grüße
    Angus

    AntwortenLöschen
  14. ohnein,wie traurig.. aber sowas passiert in der enge und so ein nasshorn bekommt leicht panik.. sie wird es icht gewußt haben was da nun steht..

    liebe grüße doreen

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,

    was für eine traurige Geschichte. T.T
    Du hast auch einen tollen Blog und ich schau bestimmt öfter vorbei :D

    lg
    Dani&Ghandi

    AntwortenLöschen