Follower

Sonntag, 27. Mai 2012

Neue Mitbewohner

Seit einiger Zeit haben wir neue Mitbewohner im Haus.
Eine Großfamilie Gallischer Feldwespen baut ihr Nest oberhalb eines Dachfensters.
Noch sind es nur ganz wenig Tiere, die dort fleißig an ihrer Wabe bauen,  aber es werden über kurz oder lang wohl einige mehr werden.
Nach anfänglichen Überlegungen, das Nest zu entfernen, hat der Rat unseres gemischten Rudels (also meine Servicekraft) entschieden, dass wir den Tierchen in diesem Sommer Zuflucht gewähren.
Die Staaten einer solchen Gallischen Feldwespe (Polistes dominula) werden mit bis zu 100 Arbeitswespen nicht annähernd so groß, wie die der Deutschen Wespe, die es auf bis zu 7000 Exemplaren pro Nest bringt.
Außerdem werden die Wespen von dort aus auch im Spätsommer niemanden stören, wenn sie evtl. anfangen, sich für Fastfood (also für unseren Pflaumenkuchen) zu interessieren.
Nun haben wir mit den kleinen Insekten folgenden Deal ausgehandelt:
Wir gewähren ihnen Unterschlupf (ohne Pflaumenkuchen) und sie gewähren uns jeden Tag 10 Minuten Einblick in ihr arbeitsreiches Familienleben.
Das Videotagebuch der kleinen Wespenkolonie soll hier als "Daily Soap" immer mal wieder gezeigt werden.
Das hat für mich den Vorteil, dass SIE ihren fotografischen Focus mal auf andere richten kann, insofern sind mir die Tierchen also ganz symphatisch. Mein "Du wartest schön, bis ich gleich mit dem Fotografieren fertig bin"-Honorar, kriege ich natürlich trotzdem!
(es empfiehlt sich, das Video im Vollbild-Modus zu schauen, weil die kleinen Dinger nicht annähernd so bildfüllend sind, wie ich. Dazu die Schaltfläche unten rechts unter dem Video anklicken.)

Hier also nun der erste Teil unserer Daily Soap "Alles was fliegt" mit den derzeit geschätzten fünf Hauptdarstellerinnen.

Anmerkung der Tippse:
Bei diesen fünf Wespen handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um fünf Schwestern, die gemeinsam auf der alten, nicht belegten Wabe links im Bild überwintert haben und nun vorerst gemeinsam die erste Arbeiterinnen Generation heranziehen. Dabei ist aber eine der Königinnen dominant und wird wohl nach und nach alle anderen vertreiben, , wenn die ihre Dienste erfüllt haben.
Es überwintern bei den Feldwespen häufiger mehrere Königinnen zusammen - so erhöhen sich die Chancen auf den Erhalt des Staates, wenn eine ausfällt.

Alle im weiteren Verlauf der Dreharbeiten entstehenden Stichverletzungen meiner Servicekraft, die entstehen könnten, weil zukünftig schlüpfende Wespen von unserem Deal keine Kenntnis haben, hätte sie locker vermeiden können, wenn sie auf MICH gehört hätte (das wollte ich nur noch mal angemerkt haben!). 


LG, Enya

Kommentare:

  1. Das ist ja echt ein süßer Post ... und Lilly möchte noch anmerken, dass sie auch gerne neue Mitbewohner hätte, damit nicht sie immer nur fotografiert wird ... sie kann dich also seeehr gut verstehen ;-)

    Liebe Grüße,
    - Lilly's Frauchen -

    AntwortenLöschen
  2. Woar, das ist ja klasse und total interessant!!!

    Ich weiß zwar nicht, ob ich so einem Wespenvolk das genehmigen würde, Kuchen zu klauen, aber dafür ist es umso schöner, dass ein anderer das übernimmt ^^

    Ich freu mich schon auf weitere berichte und Videos.

    LG,
    die Oberpinselpfote

    AntwortenLöschen
  3. Halli Hallo!

    Musste gleich mal schauen wer mich da besucht hat :)

    Süßer Hund!! :)

    Werd hier bestimmt auch noch öfter vorbeischnüffeln.

    Liebe Grüße,
    Sabrina und Gucci

    AntwortenLöschen
  4. Hi Enya,
    DAS ist ein suuuper interessanter Post, wir schauen garantiert oft, wie es weiter geht!!
    Pass auf dich auf :-)
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Enya,
    wir sind zufällig über deinen Blog gestolpert und finden ihn schön, so schön, daß Frauchen gesagt hat:
    Dem folgen wir jetzt!
    Vielleicht schaut ihr mal bei uns vorbei?
    Lg
    James & Frauchen Manu

    AntwortenLöschen
  6. Wuff,
    die Idee mit dem Tagebuch ist echt klasse. Herrchen und Frauchen hatten mal ein Fußballgroßes Wespennest direkt im Garten über der Tür, das musste professionell entfernt werden. Es waren aber die deutschen Wespen.
    LG Silas
    Ps: ich gucke mir das gerne Stichfrei an...

    AntwortenLöschen
  7. Passt nur gut auf Euch auf! Wi rhaben hier ja ein gestörtes Verhältnis zu Wespen seit im letzten Jahr eine Wespenpopulation ihr Nest um den Verteilerkasten unter dem Dach gebaut hat. Da musste der Fachmann dann ran...

    Und so ein Wespenstich ist ja nicht ohne.

    AntwortenLöschen