Follower

Freitag, 7. Dezember 2012

Der Nikolaus war da?!

Da habe ich den Salat!
Kaum bin ich die Heldin im Haus und
International Anerkannte EinbrecherschreckIn,
da erzählt SIE mir doch glatt gestern morgen, dass da ein fremder Mann in unserem Haus war!
Gestern Nacht muss er da gewesen sein und ich habe nix, aber auch garnix bemerkt !!! 
*hysterisch kreisch!!!*
Okay, vorgestern Abend war Minifrauchen völlig neben der Spur.
Ich musste meine (?) neuen Stiefel ausziehen, weil die angeblich so schön nach Weihnachten aussehen . . .
. . . und Minifrauchen hat sie dann ganz sorgsam vor die Terassentür gestellt.

Noch ein Namensschild dazu - fertig.
Aber da habe ich doch nicht im Traum daran gedacht, dass sie  auf einen offensichtlich etwas schrägen Typen namens Nikolaus wartet!
Der passt angeblich genau zu meinen Stiefeln: Rote Jacke mit Pelzbesatz, Stiefel und Rauschebart. 
Komischer Geselle!
Immerhin habe ich dann gestern morgen festgestellt:
Der Typ hat nichts geklaut, sondern hat im Gegenteil noch einige Dinge dagelassen.
Sogar für mich war etwas dabei!

Okay, wer auch immer das war, er darf wiederkommen - aber beim nächsten Mal kündigt er sich gefälligst an!

Und wenn ihr euch nun - mit Recht - fragt, warum ich das erst heute poste,
dann last euch sagen:
Weil ich derzeit nur über ein völlig beklopptes, handkurbelbetriebenes Steinzeitinternet 
verfüge !!!! 
Das ist soooooo ungerecht!!!

Deswegen bin ich derzeit leider auch nur sehr selten auf euren Blogs unterwegs, was mir sehr leid tut! Gehört heute ein ordentlicher Internetzugang nicht zur Grundversorgung der Zweibeiner dazu???


LG, Enya

Kommentare:

  1. Nikoklaus? Nie gehört. Und der bringt was? Bei uns war der nicht...das ist ungerecht. Aber...wir haben ja auch keine Stiefel, nur Mäntel.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Enya,
    Du hast es gut! Bei mir war kein Nikolaus (ob er wohl Angst vor mir hat und sich nicht bei uns zu kommen traut?), aber wenn er an Dir vorbei geschliechen ist, dann muss er richtig cool sein! Und mutig!
    Dann liebe Enya, viel Spaß bei Deinen Geschenken und Internetverbindungen sind eine bekannte Foltermethode, wenn sie nicht schnell funktionieren, da kann ich Dir ein Lied davon singen, wenn wir in Italien sind, zzzzzz zzzzz sage ich Dir!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Enya,
    bei uns war der Nikolaus auch und er hat Leckereien da gelassen. Obwohl wir nicht so schöne Stiefel haben wie du. Bei uns hat er es in unsere Näpfe getan. Naja, die waren ja auch geputzt.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  4. What beautiful red boots! Are they like Christmas stockings? Do you have to wait to eat what's inside, Enya?

    Love ya lots,
    Mitch and Molly

    AntwortenLöschen
  5. Die Stiefel sehen toll aus und mein Frauchen guckt schon ganz neidisch ;-) - aber Recht haste, hätte wenigsten mal vorher anklopfen können bevor er so still und heimlich wieder verschwindet. Aber ich weiß, wo der gerade wohnt (pssst ... guck mal auf meinen Blog).
    Das mit der Internetübertragung ist blöd, Frauchen meint, da wird jedes Datenpaket per Handschlag begrüßt *schmunzel*. Wir wünschen Euch einen schönen 2. Advent!
    Pfötchen,
    Charly mit Angela

    AntwortenLöschen
  6. boooaaa toll - lasst es euch schmecken!

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen
  7. Richtig so, dass du den Kerl gütig überhört und übersehen hast. Eindringlingen kann man schon mal Zugang gewähren, sofern sie was kostenlos dalassen. Glaub mir, bei zu viel Engagement in dieser Richtung tätest du jetzt mächtig Ärger mit deinem Minifrauchen haben.

    AntwortenLöschen
  8. Komisch, nun bin ich jeden Tag im Bloggerland unterwegs und dein Post war erst heute zu sehen. Also echt. Blöde Technik. Weil ICH bin ja nicht so blöd, was zu übersehen.
    Auf jeden Fall, schön von dir und dem Nikolaus zu lesen. Ja, die sind schon recht frech, diese "Bartnixen". Immerhin, du bist zu deinen Leckerlis gekommen (wenn auch heimlich durch den Kamin *lol*).
    Ich hoffe, sie haben geschmeckt.

    Grüßle
    Angus

    AntwortenLöschen